GEMEINSAM

Die Krise als Chance regionale Produkte kennenzulernen

Kauf in Österreich ist eine Initiative, die während der Corona Krise ins Leben gerufen wurde, um kleine Unternehmen in Österreich zu unterstützen und gleichzeitig KonsumentInnen Produkte aus ihrer Umgebung näherzubringen.
Seit Ende März findet man auf kaufin.at ausgewählte Produkte heimischer Anbieter. Hier gibt es alles –von Fashion und Accessoires über Deko bis hin zu Gutscheinen und Kosmetik. Warum es möglich ist, eine derartige Vielfalt an Produkten auf einer Plattform zu vereinen, erklärt das System: Alle Anbieter, die mitmachen möchten, können bis zu drei ihrer Lieblingsprodukte zum Webshop hinzufügen und werden anschließend hier gelistet. Die einzige Voraussetzung: ein Firmensitz in Österreich.
Marketingstrategie: Gemeinsam mehr Aufmerksamkeit für alle
Das System ist vor allem für jene Anbieter besonders vorteilhaft, die keinen eigenen Webshop haben. Allerdings profitieren auch alle anderen stark vom gemeinsam Auftritt, der insgesamt mehr Aufmerksamkeit für jeden bringt. Außerdem wird Kauf in Österreich zusätzlich über Social Media, Influencer Marketing und gezieltes Retargeting beworben. „Wir wollten mit Kauf in Österreicheine Bewegung starten, um vor allem kleinen und mittleren Unternehmen zu helfen. Denn gerade sie trifft es jetzt am härtesten“, so Manuel Sampl, selbst Jungunternehmer und Gründer der Initiative.
Bereits jetzt werden auf der Website knapp 60 inländische Betriebe gefeatured, zum Beispiel das Designlabel ROEE mit handgemachter Mode aus Wien (mittlerweile auch Spuck-Schutz-Masken), die Marke Vielö mit nachhaltiger Biokosmetik aus Oberösterreich oder dasAuto, ein steirischer Spezialist für Autolacke.
Produkte in der Nähe kennenlernen und schnell zugestellt bekommen
Die User können sich durch eine breite Produktpalette klicken und lernen dabei ganz unkompliziert die Vielfalt der Unternehmerlandschaft in ihrer Nähe kennen. Kommt es zu einer Bestellung, wird diese direkt an den Händler weitergeleitet und von diesem abgewickelt. Zudem können Anbieter auch über ihre drei Lieblingsprodukte hinaus Werbung für sich machen, indem sie ihren eigenen Webshop verlinken.
„Es ist unglaublich, wie viel positives Feedback und Zuspruch wir innerhalb kurzer Zeit bekommen haben. Neue Anbieter erfahren von Freunden oder Bekannten, dass es Kauf in Österreich jetzt gibt und erzählen es auch allen anderen weiter. Unsere Zugriffszahlen verdoppeln sich gerade täglich“, so der junge Geschäftsführer enthusiastisch.
Noch besteht die Möglichkeit für interessierte Unternehmen, sich ebenfalls auf der Website featuren zu lassen und von den vielen Vorteilen zu profitieren.
Zum Anmeldeformular geht es hier: https://kaufin.at/pages/mitmachen